Persönliche Beratung
0 61 31 - 61 99 879
Jetzt anfragen
Günstige Preise bei
100% Zufriedenheitsgarantie
Top-Qualität durch
professionelles Team
Persönlicher
Ansprechpartner
Individuelle
Handarbeit
24-Stunden-Service
Präzision
im Detail

Die 123-Farbkorrektur   Icon Farbkorrektur

Nutzen Sie die vielfältigen Möglichkeiten der Farbkorrektur bei der Bildbearbeitung

Ihre Bilder haben nicht die gewünschte Farbatmosphäre? Kein Problem! Wir kümmern uns um die professionelle Farbkorrektur für Ihre Bilder. Wir übernehmen die Optimierung von Bildkontrasten, Schärfe- oder Helligkeitskorrekturen, Abschwächung von Farbstichen oder auch das Einfärben von Objekten, wie beispielsweise Kleidungsstücke. Testen Sie uns jetzt!

Unser Farbkorrektur-Service

  • Farb- und Kontrastanpassungen
  • Schärfeanpassungen, Aufbesserung der Farbbalance und Farbsättigung
  • Konvertierung der Bilder in neue Farbmodi
  • Farbkorrekturen von einzelnen Bildausschnitten oder der Gesamterscheinung

 

Jetzt anfragen
Farbkorrektur
Farbkorrektur

Fotografische Aufnahmen können je nach Standort, Lichtverhältnissen oder Kamera- bzw. Filmwahl einen Farbstich (z.B. eine zu starke Blautönung beim starken Sonnenlicht) bekommen. Auch bei digitalen Kameras, die heutzutage keinen Film mehr benötigen, kann ein Farbstich entstehen, der z.B. durch eine falsche Wahl beim Weißabgleich oder durch eine ungenügende Automatik der Farbanpassung hervorgerufen wurde.

Mit Hilfe der Farbkorrektur oder der Farb- und Kontrastanpassung können diese Farbstiche beseitigt werden. Manche Fotographen bzw. Bildbearbeiter nutzen die Möglichen der Farb- und Kontrastanpassung auch, um bestimmte Farbstiche gezielt in das Bild zu bekommen, beispielsweise um die Aussagekraft durch Kühle oder Wärme zu steigern. Wer professionelle Bildbearbeitung betreibt, der muss also um die Möglichkeiten der Farbkorrektur wissen.

Unter Farbkorrektur versteht man also die nachträgliche Anpassung oder Veränderung der Farbwirkung von Fotos. In einem ersten Schritt werden meist die eingescannten oder eingelesenen Fotos auf eine natürliche Wirkung hin abgeändert. Das Foto soll nach der Farbkorrektur so aussehen, wie es im Moment der Aufnahme auf den Fotografen gewirkt hat. Ansatzpunkt ist hierfür der Weißabgleich der Software. Sie ist auch als Möglichkeit in modernen Kameras eingebaut, sodass bereits vor der Aufnahme Farbstiche vermieden werden können. Man muss einfach in der Umgebung einen Punkt finden, der maximales Weiß repräsentiert. Profis der Fotografie und Bildbearbeitung haben bei der Aufnahme Farbkarten dabei, die auch später dazu genutzt werden können, das maximale Weiß, Schwarz oder Grau in den Bildern ablesen zu können.

Anwendungsgebiete von Farbkorrekturen

Ist trotz bester Aufnahmebedingungen ein Farbstich auf dem Foto geblieben, dann kann mit einer Bildbearbeitungssoftware dieser Farbstich mit der Farb- und Kontrastanpassung der Software ausgeglichen werden. Hierzu wird auf dem Bild ein Punkt mit maximalen Weiß und/oder maximalen Schwarz gesucht und angeklickt. Profis erkennen auch Punkte mittleren Graus und klicken diese Punkte dann gezielt an, um ausgehend von diesen mittleren Werten den Farbausgleich in Gang zu setzen. Nach den Klicks berechnet die Software die Farbverteilung im Bild neu und meist ist dann der Farbstich entfernt. In wenigen Fällen muss noch etwas nachgearbeitet werden, weil in Bereichen des Bildes (z. B. im Himmel) noch farbliche Abweichungen vorliegen. In diesen Fall zieht der Bildbearbeiter auf den noch fehlerhaften Bereichen eine Maske auf und ändert dort mit den gleichen Techniken wie beim ganzen Bild die Farbverteilung.

Ist so ein natürliches Bild entstanden, dann kann in einen zweiten Prozess der Bildbearbeitung die Farbkorrektur und die Farb- und Kontrastanpassung genutzt werden, um die Aussagekraft der Fotos zu verbessern. Die Bildbearbeitungssoftware bietet für diesen Schritt auch Filterprogramme, mit denen man einen Farbeffekt als Verstärkung auf das Foto bringt. Oft verschiebt man den Farbbereich zwischen den Farbwerten für Rot und für Gelb, was insbesondere bei Hauttönen die Aussagekraft des Fotos erhöhen kann. Oder man nimmt bewusst einen bestimmten Bildpunkt heraus, der nicht grau ist, der aber nach der Farbkorrektur als Grau erscheinen soll. Damit ergibt sich insgesamt eine Verschiebung der Farbwerte, die die Aussagekraft des Fotos verändert.